Abscheideanlagen

Allgemeines

Abscheider sind Aufbereitungsanlagen vorgeschaltet, welche den Schmutz und die nicht emulgierten Öle abscheiden. In Kombination mit deemulgierenden Reinigungsmitteln und limitiertem Waschwasserdruck- und temperatur, ist der Einsatz der Abscheidetechnik für viele Öle und Fette ohne nachgeschaltete Abwasservorbehandlungsanlage zur Einleitung in die Kanalisation möglich.
 

Funktionsweise

Die Trennung des Wassers und der zweiten Phase erfolgt auf Grund der unterschiedlichen Dichte der einzelnen Stoffe. Leichtflüssigkeiten wie Öl, Benzin oder Lösungsmittel schwimmen oben auf, Schlamm sinkt ab und sedimentiert am Boden. In der Wasserschicht (Mittelschicht) befinden sich nur noch Stoffe, welche dieselbe Dichte wie Wasser aufweisen oder im Wasser gelöst sind. Je effizienter die Abscheider sind, desto sicherer können die Abwasseraufbereitungsanlagen betrieben werden.
 

Anwendungsbereich

Ein Einsatz ist überall dort denkbar, wo sichtbare Dichteunterschiede und eine geringe Löslichkeit der Flüssigkeiten in einander vorliegen. Beispielsweise die Abscheidung von Schwerölen, Fetten, Lösemitteln, Benzin, ...
In der Kombination mit deemulgierenden Reinigern können auch stabile Emulsionen aufgetrennt werden.
 

Ihr Mehrwert beim EInsatz der BENE Abscheider gegenüber herkömmlichen Koaleszenzfilter

-Automatische Ölableitung in den separaten Öltank
-Geschlossener, integrierter Öltank
-Filterlos in allen Nenngrößen
-Selbsttätiger Abschluss
-Integrierte Probenahmevorrichtung

 

Vorteile

-Sehr tiefe Betriebskosten
-Sehr geringer Wartungsaufwand
-Komplett unterirdischer Einbau möglich
-Keine Stromkosten



 

 

Downloads