Membranfiltration

Einfaches Prinzip, gepaart mit unserem Wissen!

Allgemeines

Sowohl Trinkwasser wie auch Prozess- und Abwasser beinhaltet unterschiedliche Konzentrationen an Fremdstoffen. Die ungelösten Feststoffe lassen sich durch Filtration aus dem Wasser entfernen. Bei großen Partikel und kleiner Konzentration kommen einfache Kerzen- oder Beutelfilter zum Einsatz. Bei sehr feinen Partikeln oder bei einer hohen Konzentration sind die Querstromfiltrationsverfahren die ideale Lösung. Je nach Trennschnitt werden diese Verfahren als Mikrofiltration, Ultrafiltration, Nanofiltration und Umkehrosmose unterteilt. Bei der Umkehrosmose wird sogar ein Teil gelöster Stoffe aus dem Wasser entfernt, so dass dieses Verfahren zum Entsalzen oder Enthärten für Trinkwasser eingesetzt werden kann.
 

Funktionsweise

Das Roh- oder Schmutzwasser wird mittels einer Kreislaufpumpe in Keramik- bzw. Kunststoffmembranen geleitet. In den Membranen wird das Wasser aufgetrennt, einerseits in das Filtrat (Permeat) und anderseits in das Konzentrat (Retentat). Das Filtrat wird der Kanalisation zugeführt. Das Konzentrat (Partikel, Öl, ...) wird gesammelt und entsorgt.
 

Anwendungsbereich

Querstromfiltrationsanlagen kommen zum Abtrennen von Öl und weiteren Verschmutzungen aus Wasch- und Kühlemulsionen zum Einsatz. Weiter können mit diesem Verfahren Prozessbäder aus Metallwaschanlagen oder der Galvanik aufbereitet werden, so dass die Qualität des Waschwassers über einen langen Zeitraum konstant gut ist. Die organische Belastung im Wasser kann mit geeigneten Membranen deutlich gesenkt werden. Die Querstromfiltration wird zudem in zahlreichen Spezialanwendungen in der Chemie, Pharma, Umwelt- und Prozesstechnik eingesetzt um Prozessflüssigkeiten aufzubereiten.
 
Das voll entsalze Wasser aus einer Umkehrosmoseanlage wird zum Beispiel in Autowaschanlagen oder bei Metallwaschanlagen für den letzten Spülgang im Waschprozess eingesetzt.
 

Vorteile

-Sehr Effizientes und sicheres Verfahren
-Entfernung vieler, verschiedener Stoffe
-Sehr hohe Aufbereitungsziele können erreicht werden
-hoher Wirkungsgrad
-Weitestgehend automatisierbar
-Reduktion vom Abwasser
 

 

Downloads