Einblick realisierte Projekte

...
 



Luzerner Kantonsspital, Luzern (LUKS)



Abklinganlage für Abwasser aus Patientenzimmer der Nuklearmedizin


Das Abwasser wird in 4x 5'800 Liter Tanks gesammelt. Die Tanks werden abwechslungsweise befüllt, so dass jeweils ein Maximum an leeren Tanks zur Verfügung stehen und das Wasser möglichst rasch entsorgt werden darf.
Bei der Behandlung mit JOD 131 ist von einer Abklingzeit von 3 Monaten auszugehen. Vor dem Abpumpen oder dem Entnehmen einer Abwasserprobe, wird das Abwasser durch Umpumpen vermischt.

Die Anlage ist so ausgeführt, dass Strom- oder Druckluftausfälle nicht zum unbeabsichtigten Entleeren der Tanks führt. Als weitere Sicherheit muss das Abwasser in die Kanalisation gepumpt werden, so dass auch ein undichtes Ventil nicht zum unbeabsichtigten Entleeren der Tanks führt.
Das Niveau der Tanks wird berührungslos, mittels radarsonde, gemessen und protokolliert.

Um Verstopfungen der Leitungen zu verhindern, werden nicht benutzte Leitungsstumpen abgeschottet. Beim Befüllen der Tanks bleibt kein stehendes Wasser zurück. Nach dem Leeren der Tanks werden diese mit Frischwasser über eine Sprühkugelgereinigt. Das Wasser aus der Tankreinigung wird anschliessend noch zur Reinigung der Leitungen verwendet und in die Kanalisation gepdumpt.
 

...