Biologische Abwasseraufbereitung

In zahlreichen Anwendungen konnte aufgezeigt werden, dass die biologischen Abwasser-aufbereitungsanlagen der BURGER Engineering AG die Alternative zu konventionellen Pulverspalt- und Ultrafiltrationsanlagen ist. Durch die eigene Entwicklung und Planung sowie den Eigenbau der Anlagen kennen wir diese bis ins kleinste Detail. Die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung hat dazu geführt, dass unsere biologischen Anlagen nicht nur optisch, sondern auch technisch den herkömmlichen Produkten stets einen Schritt voraus sind.

  • Anwendungen
  • Prozesse & Branchen

Für die Aufbereitung von Abwässern aus der Motoren- und Chassisreinigung. Die Mikroorganismen bauen die organische Fracht im Abwasser ab. Die EIMO®*-Technologie ist hierbei wegweisend, da die Mikroben auf Grund der Einschlussimmobilisation extrem stabil und langlebig sind. Die kompakte Bauweise der BioREINA Anlagen ist nur dank dieser Innovation möglich.

  • - Autogaragen
  • - Truckcenter
  • - Waschanlagen
  • - Wasserrecycling
  • - Fahrzeugreinigung

Funktionsprinzip

Das EIMO®-Verfahren beruht darauf, dass die Mikroorganismen, welche für den Abbau der organischen Fracht verantwortlich sind, nicht als frei schwimmende oder auf Trägermaterial angewachsene Biomasse vorliegen, sondern in einem Trägermaterial, einer langzeitstabilen, kugelförmigen Matrix eingeschlossen, das heisst „immobilisiert“ sind. Die Poren dieser Matrix sind dabei klein genug, um die Mikroorganismen zurückzuhalten, aber gross genug, um den Stofftransport zu und von den Mikroorganismen zu gewährleisten.

Im Vergleich zu herkömmlicher Biologie erlaubt das EIMO®-Verfahren eine höhere Biologiedichte und dadurch eine viel kompaktere Bauweise des Bioreaktors.

EIMOS

Datenblätter und Downloads

Beispiele und Referenzen

  • Statt chemischer Spaltanlage
  • Regenwassernutzung und Recycling
  • Motor- und Chassisreinigung
Im Auto- und Carrosseriegewerbe hat sich die biologische Abwasseraufbereitung gegenüber der chemischen Spaltanlage und der Ultrafiltration durchgesetzt. Die BioREINA Reaktoren benötigen kein Verbrauchsmaterial, haben einen geringen Energiebedarf und eine sehr kompakte Bauweise. Daher bauen wir seit 2015 keine chemischen Spaltanlagen oder Ultrafiltrationsanlagen ein.
Bei Kunden mit hohem Wasserverbrauch, insbesondere in der Nutzfahrzeugreinigung, leiten wir das gereinigte Abwasser nach der BioREINA nicht einfach in die Kanalisation. In einer vollständigen Kreislaufführung stellen wir das Filtrat wieder für die Hochdruckreiniger bereit. Gleichzeitig überwachen wir mit dem Salzgehalt laufend die Wasserqualität und können nötigenfalls mit Regenwasser nachspeisen.

Unsere grösste Anlage steht bei der Migros in Schönbühl und reinigt 90m³ Abwasser aus der Fahrzeugwäsche pro Woche. Mit über 150 Anlagen in der Schweiz haben wir viel Erfahrung und für jede Betriebsgrösse eine passende Lösung.